Hier zum Online-Shop 24h online
24h shoppen Shoppen
Merkzettel
Tipps für kreative Geschenkverpackungen

Tipps für kreative Geschenkverpackungen

Dezember 11, 2018

Geschenkpapier kann manchmal zu kitschig und einfallslos sein oder passt nicht zum Beschenkten. Viel schöner sind Verpackungen, die mit Herz ausgewählt wurden. Nicht zuletzt ist es einfach schön, Geschenke für die Liebsten ganz individuell zu gestalten. Da bereitet dann bereits das Verpacken Freude!

Hübsches aus der Natur

Zur Weihnachtszeit bieten sich Geschenkverpackungen mit kleinen Details aus der Natur an. Einiges lässt sich bei einem Waldspaziergang finden: Tannenzapfen, die anschließend mit etwas Goldspray zum Glitzern gebracht werden, Tannenzweige oder ein Mistelzweig. Auch Strohsterne, Zimtstangen, getrocknete Orangenscheiben oder kleine Weihnachtskugeln sind eine hübsche Ergänzung zur klassischen Schleife.

Die Verpackung zum Geschenk machen

Wer das Besondere liebt, kann sogar komplett auf das traditionelle Geschenkpapier verzichten. Zum Einpacken eignen sich z. B. alte Zeitungen, Stadtpläne, Notenblätter, Schnittmuster, Kalenderblätter oder Comics. Besonders individuell ist darüber hinaus selbst bedrucktes Papier, das beispielsweise per Kartoffeldruck gestaltet wurde. Auch Tücher sind optimal, um Präsente einzuwickeln. Man kann dafür Stoffreste verwenden oder die Verpackung gleich mit zum Geschenk machen: Über eine neues Geschirrtuch zum gewünschten Backbuch freut sich bestimmt jeder Hobbykoch.

Tipps-fuer-Geschenkeverpackungen-Interliving

Praktische Geschenkbeutel aus Stoff

Eine weitere – und noch dazu wiederverwertbare – Alternative sind Geschenkbeutel aus Stoff. Sie sind schnell genäht und dienen nach dem Fest zum Beispiel als Schutz für kostbaren Baumschmuck, wenn er wieder verstaut wird. Ebenfalls ein Hingucker sind Dosen und Gläser. Nicht nur für Kekse, Pralinen & Co. sind sie eine hübsche Geschenkverpackung.

Das Geheimnis im Karton

Auch Kartons lassen sich recyclen. Ein Schuhkarton, der mit adventlicher Dekoration aufgepeppt wurde, wird zu einer individuellen Verpackung. Das Schöne daran: Der Beschenkte hat keinen Schimmer, was er bekommt. Denn von der Form lässt sich nicht auf den Inhalt schließen. Wer keine Kartons übrig hat, der verwendet Küchenrollen. Einfach die Rollen auf die gewünschte Länge kürzen, das Geschenk hineinlegen, mit zum Beispiel Packpapier umwickeln und einer roten Schnur zum Bonbon verpacken.

DIY-Geschenkanhänger mit Weihnachtsgruß

Für das gewisse Etwas sorgt schließlich noch ein Anhänger mit dem Namen des Beschenkten und vielleicht einem Weihnachtsgruß. Diese kann man soweit fertig kaufen, dass sie nur noch beschriftet werden müssen, oder komplett selbst herstellen. Im Trend liegen zurzeit auch Makramee-Anhänger – im Internet finden sich zahlreiche DIY-Beispiele.

Schnell gefertigt sind beispielsweise auch Geschenkanhänger aus Tonpapier: mit einem adventlichen Plätzchenausstecher die gewünschte Form aufzeichnen, ausschneiden, lochen und mit einem Band verzieren.

interliving-weihnachten-geschenke-verpacken-basteln

Adventlich dekorierter Gabentisch

So hübsch beschriftet und eingepackt, sind die Geschenke dann viel zu schade, um unter dem Weihnachtsbaum im Dunklen zu verschwinden. Viel schöner sieht es deshalb aus, einen Tisch festlich zu dekorieren und alle Geschenke darauf zu präsentieren. Perfekt geeignet ist z. B. die Interliving Couchtisch Serie 6202. Die überlappenden Tische sind nicht nur in zwei verschiedenen Höhen erhältlich, sondern noch in unterschiedlichen Formen und Größen. So findet sich garantiert der richtige Tisch für alle Weihnachtsgeschenke.