Merkzettel
Interliving Partner Trend Tipp: Slow Food – Regionale Lebensmittel für einen gesunden Lifestyle

Interliving Partner Trend Tipp: Slow Food – Regionale Lebensmittel für einen gesunden Lifestyle

Januar 19, 2021

Bewusster Lebensstil, gesunde Ernährung und regionale Produkte – das ist das Geheimnis von Slow Food. Gerade in der kalten Jahreszeit ist dieser Essenstrend besonders geschätzt, da viele frische und gesunde Produkte auch gut für das Immunsystem sein können.

Wer allerdings denkt, dass es sich hierbei nur um einen weiteren Food-Trend handelt, liegt falsch. Die Interliving Partner erklären die Ernährungsweise und decken auf, was dahinter steckt.

Slow Food vs. Fast Food

Als Gegenspieler zum globalisierten Fast Food kommt die Slow Food Bewegung ursprünglich aus Italien. Gegründet hat sie Carlo Petrini schon 1986 als Antwort auf die Eröffnung einer Fast-Food-Kette an der Spanischen Treppe in Rom – ein No-Go für die genussfreudigen Italiener. Mittlerweile hat die Slow Food Bewegung mehr als eine Million Unterstützer und 100.000 Mitglieder in 160 Ländern.

Die Ziele von Slow Food sind es den Genuss in den Mittelpunkt zu stellen. „Qualität braucht Zeit“ ist dabei eine Kernaussage der Bewegung. Und Qualität ist es auch, worum es gehen soll: Die ökologische, regionale, ästhetische und sinnliche Qualität ist nämlich laut der Slow Food Bewegung Voraussetzung für Qualität.

Regionale und saisonale Qualität bestimmen den Slow Food Trend

Slow Food steht für genussvolles, bewusstes und regionales Essen. Biologische, umweltfreundliche, traditionelle Anbauweisen und eine artgerechte Viehzucht zählen ebenso zu den wichtigen Merkmalen. Auf dem Speiseplan stehen bei dieser Ernährungsweise daher vor allem regionales und saisonales Obst und Gemüse. Diese Produkte werden auf dem Markt, im Hofladen oder bei anderen lokalen Anbietern gekauft.

In den Herbst- und Wintermonaten kommen Kohlsorten, Kürbis, Zwiebeln, Rote Beten, Kartoffeln oder Möhren auf den Tisch. Gerade Wintergemüse kann wunderbar eingekocht und aufbewahrt werden. So haben Sie auch das ganze restliche Jahr noch Freude daran.

Das Gemüse lässt sich einkochen, einfrieren, einlagern oder auch fermentierten. In unserem Blogartikel finden Sie auch Tipps rund um das Thema Gemüse und Obst richtig aufbewahren.

Wintergemüse im Glas - Slow Food

Ofengemüse mit Feta

Testen Sie den Slow Food Trend doch selbst einmal aus und besorgen Sie sich frische Zutaten auf dem Markt. Wir haben ein Rezept für winterliches Ofengemüse mit Feta für Sie zusammengestellt, mit dem Sie sicher auf den Geschmack kommen.

Zutaten:

3 Möhren

1/2 Hokkaido-Kürbis

2 Rote Bete

1 Süßkartoffel

2 rote Zwiebeln

3 Knoblauchzehen

5 EL Olivenöl

2 TL Honig

Pfeffer und Salz

150 g Feta

frische Rosmarinzweige

Zubereitung

  1. Das Gemüse putzen und in Scheiben schneiden.
  2. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
  3. Knoblauch hacken und über das Gemüse streuen.
  4. Mit Olivenöl und Honig beträufeln sowie mit Pfeffer und Salz würzen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen.
  6. Den Schafskäse zerbröseln, über das fast gare Ofengemüse streuen, mit Rosmarinzweigen garnieren und noch mal für 10 Minuten in den Ofen geben.
  7. Guten Appetit!

 

Ofengemüse mit Feta - Slow Food

Die richtige Küche für den Slow Food Trend

Die Interliving Partner Möbelhäuser bieten Ihnen die richtige Küchenauswahl für bewussten und nachhaltigen Genuss. Die Interliving Küche der Serie 3023 mit AEG-Einbaugeräten ist beispielsweise ein echtes Supertalent für die richtige und effiziente Lagerung von Lebensmitteln.

Die Landhausküche mit dem großzügigen Hochschrankelement und dem Gewürzschrank über der Dunstabzugshaube bietet viel Platz, um Lebensmittel kühl, trocken und dunkel zu verstauen. Noch mehr Tipps haben die Interliving Partner Küchenexperten immer für Sie parat. Beim Planen Ihrer Traumküche wird jederzeit auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingegangen. Die Mitarbeiter der Interliving Partner werden regelmäßig geschult und werden über die Interliving Partner Akademie zertifiziert. Ihr Einrichtungsberater vor Ort weiß also, wovon er spricht und kann auf Ihre persönlichen Wünsche und Vorgaben gekonnt eingehen.

Alle Interliving Küchen finden Sie auch nochmal hier in der Übersicht.

Regionaler Mittelstand Interliving Partner

Regionalität beim Interliving Partner

Nachhaltigkeit und Regionalität stehen auch bei den Interliving Partnern im Fokus. Die Interliving Partner kommen aus dem regionalen Mittelstand und werden als Familien- und Traditionsunternehmen geführt. Bodenständigkeit und Regionalität zeichnet die Interliving Partner aus und diese Werte werden auch für Sie, als Kunden, gelebt. Bei Ihrem Interliving Partner können Sie auf Kundennähe, Ehrlichkeit und Vertrauen bauen. Statten Sie Ihrem Partner in der Nähe doch einen Besuch ab und überzeugen Sie sich selbst.