Hier zum Online-Shop 24h online
24h shoppen Shoppen
Innere Werte – vier Argumente für Boxspringbetten

Innere Werte – vier Argumente für Boxspringbetten

Februar 6, 2019

Viele kennen sie aus guten Hotels, sie haben aber schon längst ihren Siegeszug in die heimischen Schlafzimmer angetreten: Boxspringbetten überzeugen durch ein besonderes Design und größtmöglichen Liegekomfort. Was in Interliving Boxspringbetten steckt und welche Vorteile sie haben, lesen Sie hier.

Im Boxspringbett, das wegen seiner Herkunft auch als Amerikanisches Bett bezeichnet wird, besteht die Basis nicht aus einem Lattenrost, sondern aus einem gefederten Untergestell. Die „Box“ – ein Rahmen aus Metall oder Holz – enthält viele Sprungfedern (englisch „Spring“), ähnlich wie bei einer Federkernmatratze. Auf diesem Unterbau liegt eine Matratze. Bei vielen Modellen wird das perfekt aufeinander abgestimmte Schlafsystem noch von einem sogenannten Topper gekrönt, einer Matratzenauflage, die für zusätzlichen Komfort sorgt. In sehr hochwertig verarbeiteten Modellen wie dem Interliving Boxspringbett der Serie 1401 ist der Topper bereits in die Matratze integriert, sodass er nicht verrutschen kann. Der hohe Aufbau in drei Ebenen macht die Betten bereits optisch zu etwas Besonderem. Doch nicht nur ihr Design ist einzigartig – Boxspringbetten haben vier entscheidende Vorteile gegenüber ihren herkömmlichen Verwandten.

Blog_Innere_Werte_Boxspringbett_Serie_1401
Blog_Innere_Werte_Boxspringbett_Serie_1402_Komfort_Schlafgefühl

Vorteil 1: Höchster Komfort

Das Schlafgefühl in einem Boxspringbett ist einzigartig. Wenn das Untergestell mit Federkern, die Matratze und der Topper so perfekt aufeinander abgestimmt sind wie im Interliving Boxspringbett der Serie 1402, passt sich das Bett dem Liegenden optimal an. Die mehrschichtige Unterlage lässt jede Abstufung von Hart bis Weich und von Straff bis Flexibel zu. Bei Befragungen zeigte sich, dass viele Testpersonen den Schlaf in Boxspringbetten als besonders erholsam empfinden.

Vorteil 2: Große Rückenfreundlichkeit

Weil das Bett perfekt an den Schläfer und seine bevorzugte Liegeposition angepasst werden kann, bietet es dem Rücken und dem Lendenwirbelbereich die bestmögliche Unterstützung. Der Druck des Körpergewichts wird optimal verteilt (s. auch Vorteil 5). Zudem sind viele Boxspringbetten mit gepolsterten Rückenlehnen ausgestattet, die ein gemütliches Lesen oder Frühstücken im Bett ermöglichen – wie beim Interliving Boxspringbett der Serie 1401.

Blog_Innere_Werte_Boxspringbett_Serie_1401_Rückenfreundlich_Rückenlehne
Blog_Innere_Werte_Boxspringbett_Serie_1405_Einstieg_Liegehöhe

Vorteil 3: Bequemer Einstieg

Dank seines Aufbaus aus Untergestell und meist sehr dicker Matratze ist ein Boxspringbett höher als viele herkömmliche Betten. Seine Einstiegshöhe von mindestens 50 Zentimetern macht das Hinlegen und Aufstehen sehr angenehm. Auch das Beziehen des Bettes ist in dieser Höhe einfacher. Mithilfe von Zusatzfunktionen wie der motorischen Winkelverstellung des Interliving Boxspringbettes der Serie 1405 lassen sich die Einstiegs- und Liegehöhe weiter variieren.

Vorteil 4: Längere Lebensdauer

Eine Matratze, die auf einem Lattenrost liegt, nutzt sich schnell an den Stellen ab, an denen die größten Reibungspunkte mit dem Körper bestehen. In den drei Ebenen eines Boxspringbetts hingegen wird der Druck des Körpergewichts optimal verteilt. Der Topper leitet die größte Reibung ab, die Matratze verteilt sie weiter, der stabile Unterbau dient als Puffer für Druck und Bewegungen im Schlaf.

Blog_Innere_Werte_Boxspringbett_Serie_1403_Aufbau