Hier zum Online-Shop 24h online
24h shoppen Shoppen
Merkzettel
Gut schlafen im Sommer

Gut schlafen im Sommer

Juli 4, 2018

Wenn die Sonne lacht und die Temperaturen angenehm warm sind, ist meistens auch die Laune gut. Allerdings kann die schon mal durch Schlafprobleme in heißen Nächten getrübt werden. Doch dagegen kann man etwas tun. Es gibt gleich mehrere Tricks, die trotzt Hitze schöne Sommernachtträume garantieren.

Kühles Schlafzimmer

Um allzu hohe Temperaturen im Schlafzimmer zu vermeiden, sollte das Fenster tagsüber geschlossen und verdunkelt werden. Gelüftet wird in den kühleren Abendstunden, am besten mit Durchzug. Falls das nicht reicht, kann man das Schlafzimmer vor der Sonneneinwirkung z. B. mit Sonnenschutzfolie am Fenster schützen. Auch ein Ventilator oder eine Klimaanlange senken die Temperaturen. Es ist aber ratsam, die Geräte vor dem Zubettgehen anzuschalten, damit sie den Raum kühlen können und beim Zubettgehen wieder auszuschalten.

Gemütliches Bett

Ein Bett, in dem man sich rundum wohl fühlt und das durch z. B. eine hohe Punktelastizität bei der Matratze für einen ausgezeichneten Liegekomfort sorgt, erhöht den Schlafkomfort. Hochwertig verarbeitet und sehr komfortabel sind beispielsweise die Interliving Boxspringbett Serien 1401 und 1402. Da schläft man das ganze Jahr über wie auf Wolken.

Spezielle Sommerdecken

Das kuschelige Federbett, das im Winter so angenehm wärmt, kann für den Sommer eingemottet werden. Besser sind spezielle Sommerdecken, die vom Material und Aufbau her so konzipiert sind, dass sie in heißen Nächten ein gutes Schlafklima bieten. Wem darunter auch noch heiß ist, der nimmt ein Laken oder ein Bettbezug ohne Füllung. Sich überhaupt nicht zuzudecken, ist nicht ratsam, da sich so das Risiko erhöht, sich während des Schlafes zu erkälten. Auch finden viele Menschen ohne Zudecke nur schwer in den Schlaf. Leichte Bettwäsche Die optimale Bettwäsche für den Sommer besteht aus leichtem, atmungsaktivem Stoff, der für genügend Wärme- und Luftaustausch sorgt. Bestens geeignet ist beispielsweise Baumwolle oder – wer es edler mag – Seide. Da die Bettwäsche während der warmen Monate öfter als sonst gewechselt wird, ist eine pflegeleichte Stoffqualität vorteilhaft.

Belüftete Matratze

Auch die Wahl der Matratze spielt eine Rolle, wie gut man in heißen Sommernächten schläft. Bei den Interliving Matratzen Serien 1901 und 1904 garantiert beispielsweise der beidseitig mit AirTouch® Klimafaser versteppte Doppeltuch-Bezug eine angenehme Belüftung des Bettes. Ein Plus ist es darüber hinaus, dass der Bezug abnehmbar und bei 60 Grad waschbar ist.

Entspannendes Wasser

Oft hilft es auch, vor dem Schlafengehen Zeit für Entspannung einzuplanen. Erfrischend und entspannend zugleich, wirkt beispielsweise eine lauwarme Dusche. Dieselbe Wirkung hat ein etwa 35 bis 38 Grad warmes Wannenbad. Wer die Wirkung des Wasser verstärken möchte, gibt Badezusätze auf Basis von Lavendel, Melisse oder Kamille hinzu.

Extratipp

Sommerzeit heißt Mückenzeit. Die größten Störenfriede sind darum in warmen Nächten Mücken. Vorbeugend wirken Fliegengitter, die an den Fenstern angebracht werden. Falls doch ein summendes Insekt herein gekommen ist, hilft ein Anti-Mücken-Spray bzw. ein Lotion, die Nacht ohne Stich zu überstehen